Hygrometer selber bauen: Anleitung & Infos

In der Regel kann man ja eigentlich alles selber bauen und so ist es auch beim Hygrometer. Wir haben heute zwei verschiedene Methoden für Sie zusammengestellt. Zum einen zeigen wir Ihnen wie Sie einen Zapfen-Luftfeuchtigkeitsmesser selber bauen können und zum anderen geben wir Ihnen eine Anleitung für den Bau eines Haar-Hygrometers.

Zapfen-Hygrometer selbst bauen

Die Kosten für den Bau eines Zapfenhygrometers sind eher gering.

Sie benötigen:

  • Einen unversehrten Kiefernzapfen als Feuchtigkeitsmesser
  • Einen Holzstab als Zeiger
  • Pappe für die Skaleneinteilung
  • Klebstoff (am besten eignet sich Sekundenkleber)
  • Eine Grundplatte auf dem später das Zapfen-Hygrometer steht

Das selbstgebaute Zapfen-Hygrometer ist in der Funktionsweise eher simpel und zeigt Ihnen an, ob die Luftfeuchtigkeit zu trocken oder zu feucht ist. Bei trockener Luft öffnen sich die Schuppen des Tannenzapfens und bei trockener Luft schließen sie sich wieder.

Präzise Messungen lassen sich mit dieser Methode natürlich nicht durchführen. Trotzdem ist es spannend zu beobachten, wie der Tannenzapfen als Luftfeuchtigkeitssensor funktioniert und deshalb fangen wir jetzt auch direkt mit der Bauanleitung an:

  1. Zuerst muss der Zapfen möglichst gerade auf die Grundplatte geklebt werden.
  2. Jetzt wird der Holzstab, der die Funktion des Zeigers übernimmt, an den Kieferzapfen geklebt. Hierfür suchen Sie sich am besten eine Öffnung aus, die relativ in der Mitte des Zapfens liegt. Geben Sie einen Tropfen Kleber in die Öffnung und stecken Sie dann den Holzstab dort hinein.
  3. Jetzt müssen Sie einen kurzen Moment warten, bis der Kleber getrocknet ist.
  4. Während dessen beschriften Sie die Pappe, die als Skaleneinteilung dient, mit den Worten „feucht“ und „trocken“. Die Beschriftung muss so platziert sein, dass der Zeiger später mit geöffneten Schuppen auf das Wort trocken zeigt und mit geschlossenen Schuppen bei „feucht“ steht.
  5. Final muss nun noch die Pappe auf die Grundplatte hinter dem Zapfen geklebt werden.

Sie können Ihren neuen Zapfen-Feuchtigkeitmesser sogar sofort ausprobieren. Sprühen Sie den Zapfen hierzu einfach mit ein wenig Wasser ein und beobachten Sie dann was passiert. Bitte beachten Sie, dass der Zapfen keinem direkten Regen ausgesetzt werden darf, da dieser schädlich für die Haltbarkeit ist.

Haar-Hygrometer

Im Gegensatz zur obigen Variante ist der Bau eines Haarhygrometers etwas aufwendiger. Aber auch ein solches Hygrometer kann man selber bauen – die Kosten hierfür sind ebenfalls sehr gering.

hygrometer selber anfertigen - haarhygrometer

Haarhygrometer selbst gemacht - Bild @Craig über http://www.anzlf.com/viewtopic.php?t=47

Sie benötigen:

  • Ein Holzbrett von ca. 20x30 cm. Alternativ geht auch Pappe
  • Ein 10-15 cm langes Haar. Alternativ geht auch ein Wollfaden
  • 2 dünne Nägel oder 2 Stecknadeln
  • Kleber
  • Schraubenzieher und Hammer
  • Einen Strohhalm als Zeiger
  • Seife um das Haar zu reinigen
  • Einen Filzstift zur Beschriftung der Skala

Wenn Sie alle Materialien zusammen haben, kann das Projekt „Hygrometer selber bauen“ auch schon losgehen:

  1. Wichtig ist, dass das Haar sauber und fettfrei ist. Am besten Sie waschen es einmal gründlich mit Seife und lassen es dann gut trocknen.
  2. Markieren Sie auf der Holzplatte einen Punkt, der ca. 2 cm vom Rand entfernt ist.
  3. Jetzt nehmen Sie einen Strohhalm und stechen den Nagel ca. 2 cm vorm Ende hindurch.
  4. Der Strohhalm wird dann zusammen mit dem Nagel an der markierten Stelle auf dem Brett befestigt. Wichtig ist, dass er beweglich bleibt.
  5. Der zweite Nagel muss jetzt ca. 10 cm unter dem ersten Nagel platziert werden.
  6. Etwa 5 mm neben dem Nagel wird jetzt das Haar mit etwas Klebstoff befestigt. Das andere Ende des Haars muss dann unter leichter Spannung an dem anderen Nagel befestigt werden. Achten Sie darauf, dass nicht zu viel
  7. Spannung entsteht und das Haar unter Umständen reißt.
  8. Beschriften Sie nun noch die Skala entsprechend mit „trocken“ und „feucht“.

Hier ein informatives Video, in dem der Bau eines Haarhygrometers gezeigt wird:

Wie funktioniert mein selbstgebauter Haar-Luftfeuchtigkeitsmesser?

Je nach Feuchtigkeit verändert sich die Länge des Haars. Ist die Luft besonders feucht, dehnt sich das Haar aus, ist die Luft trocken, zieht es sich zusammen.

Durch diese Veränderung wird der Strohhalm bewegt und zeigt somit die aktuelle Luftfeuchtigkeit an. Vor der ersten Nutzung muss das selbstgebaute Haar-Hygrometer einmal Kalibriert werden. Entsprechende Werte hierzu finden Sie im Internet. Alternativ und wenn vorhanden, können Sie auch ein funktionierendes Hygrometer zur Kalibrierung benutzen.