Luftbefeuchter für den Kamin: Infos & Empfehlungen

luftbefeuchter fuer kamin infosEin Kamin zaubert eine ganz besondere Atmosphäre in jeden Raum. Doch dieser trocknet auch die Luft aus. Dabei ist eine ideale Luftfeuchtigkeit sehr wichtig, da sich diese sowohl auf unsere Leistungsfähigkeit als auch auf unser gesamtes Wohlbefinden direkt auswirkt.

Daneben können die Möbel in den Wohnräumen bei zu trockener Raumluft Risse bilden oder sich elektrostatisch aufladen. Kaminbesitzer müsse daher rechtzeitig über einen Luftbefeuchter für ihren Kamin nachdenken, durch den die Raumluft trotz dem Kaminofen mit ausreichend Luftfeuchtigkeit versorgt wird.

Gesundheitlichen Folgen nicht optimal belüfteter Wohnräume

Die meisten Menschen spüren bei zu wenig Luftfeuchtigkeit Brennen in den Augen und der Nase. Die Haut trocknet ebenfalls viel schneller aus. Daneben steigt das Risiko, in den kalten Monaten an Influenza zu erkranken, da die Schleimhäute mehr belastet und damit einhergehend anfälliger für die Krankheitserreger sind.

Menschen schlafen bei zu trockener Luft viel schlechter und leiden an Konzentrationsstörungen. Allergiker haben in trockenen Räumen viel mehr Probleme mit Staub und anderen Partikeln in der Luft.

Die Luftfeuchtigkeit in den Wohnräumen kann leicht ermittelt werden. Diese wird durch eine digitales Hygrometer gemessen.

Vorteile eines Luftbefeuchters

Luftbefeuchter für Kaminöfen sorgen für eine optimale Luftfeuchtigkeit im Raum. Diese muss, laut Experten, zwischen 40 und 60 % liegen. Die Wassertröpfchen in der Luft binden zudem Schmutzpartikel an sich, die anschließend auf den Boden fallen.

Auf diese Weise werden die Atemwege der Bewohner weniger mit Staub, Pollen und anderen Partikeln belastet. Daher profitieren Allergiker zusätzlich von einem hochwertigen Befeuchter.

Verschiedene Systeme zur Luftbefeuchtung

Die Luftbefeuchter reichen von einfachen Schalen, die mit Wasser befüllt werden bis hin zu etwas komplexeren Luftbefeuchtungssystemen. Alle Raumbefeuchter haben ein Ziel: Die relative Luftfeuchtigkeit im Raum zu erhöhen. Grundlegend wird zwischen der passiven und der aktiven Luftbefeuchtung unterschieden.

beurer lw 110 luftwaescher

Ein moderner Raumluftwäscher

Bei der passiven Luftbefeuchtung wird nur so viel Feuchtigkeit aufgenommen, wie bei der aktuellen Temperatur im Raum benötigt wird.

Zu den passiven Luftbefeuchtern zählen Verdunster und Wäschebefeuchter.

Zu den aktiven Befeuchtungssystemen zählen Vernebler und Verdampfer. Hier bringt das Verdampfungsprinzip das Wasser zum Sieden, wobei heißer Dampf an die Raumluft abgegeben wird.

Solche Luftbefeuchter sind leistungsstark und versorgen die Raumluft so lange mit Feuchtigkeit, bis die Luft gesättigt ist (s. Luftbefeuchtungsgerät).

Kamin Luftbefeuchter

Wasserverdunster in Form von Keramik- oder Metallgefäßen werden sehr gern von den Kaminbesitzern ausgewählt. Denn diese versorgen die Raumluft stromlos mit Feuchtigkeit und fungieren gleichzeitig als attraktive Dekorationsmittel.

Außerdem ist die Handhabung sehr einfach: Sie werden einfach mit Wasser befüllt und im Raum des Ofens aufgestellt. Wer schnell mehr Feuchtigkeit erzeugen möchte, stellt ihn auf das Gehäuse des Kaminofens. Durch die zusätzliche Hitze verdampf mehr Wasser.

Zudem können auch ein paar Tropfen Duftöl hinzgefügt werden, um den Raum in einen angenehmen Geruch zu hüllen. Um die Verkeimung des Wassers in den Gefäßen zu verhindern, empfiehlt sich einmal in der Woche eine gründliche Reinigung des Raumluftbefeuchters.

Hier eine kleine Auswahl an passiven Befeuchtern, die aufgrund ihres Designs (s. Design Raumbefeuchter) in jede Wohnung passen:

Siehe auch: