Luftbefeuchter Baby: Ja oder Nein?

baby krabelt auf dem bodenNeugeborene sind besonders anfällig für Atemwegserkrankungen, die von Erregern in der Atemluft übertragen werden. Deshalb ist es wichtig, dass im Schlafzimmer des Babys ein gesundes Raumklima herrscht.

Bei trockener Raumluft sammeln sich vermehrt Schadstoffe im Raum, welche von Menschen eingeatmet werden. Außerdem trocknet sie unsere Lungen aus, was die Bildung von Bronchitis und Husten begünstigt.

Ein elektrischer Luftbefeuchter für Babys ist eine einfache Möglichkeit, den Feuchtigkeitsgehalt der Luft auf einem konstanten Level zu halten (s. Luftbefeuchter Test).

Außerdem werden Schadpartikel in einem feuchten Klima gebunden, wodurch sie zu Boden sinken und nicht mehr eingeatmet werden können. Manche Luftbfeuchtungsgeräte verfügen über Filtermechanismen, welche die Luftreinheit zusätzliche steigern.

Raumbefeuchter für Babys

Für die Verwendung im Kinderzimmer eignet sich nicht jeder Raumbefeuchter. Es gibt drei verschiedene Bauweisen:

  • Verdampfer bringen Wasser zum Kochen, welches sich so in Form von Wasserdampf im Raum verteilt.
  • Ultraschall-Luftbefeuchter (auch Ultraschall-Vernebler genannt) zerstäuben Wasser mit Hilfe von Ultraschallwellen und verteilen sie durch die Kraft eines Ventilators im Raum.
  • Verdunster blasen die Luft mit Hilfe eines Rotors in das Geräteinnere, wo sie mit Wasser benetzt wird, welches anschließend verdunstet.

Um ihr Baby von Bakterien und anderen Krankheitserregern fernzuhalten, müssen sie darauf achten, dass kein verdreckten Wasserpartikel in den Raum zurückgeblasen wird. So laufen Sie Gefahr, dass die Gesundheit Ihres Kinds zusätzlich belasten.

venta luftbefeuchtungsgeraet für babys

Der "LW 15" von Venta

Verdunstungsbefeuchter eignen sich hier am besten. Sie verfügen im Schnitt zwar über die geringste Befeuchtungsleistung, punkten aber durch ihre sanfte und stromsparende Befeuchtungsweise.

Viele Verdunster werden auch als Luftwäscher bezeichnet (s. Luftwäscher Test), was wohl hauptsächlich dem Unternehmen Venta zu verdanken ist. Venta bringt seit Jahren einfache, aber effektive Luftbefeuchter auf den Markt, die schon mehrfach ausgezeichnet wurden.

Am bekanntesten ist die Produktreihe "LW", welche aus den Modellen "LW 15", "LW 25" und LW "45" besteht. Sie unterscheiden sich in ihrer Größe und der Luftbefeuchtungsleistung.

Sie lassen sich einfach bedienen und können den Raum auch nicht überbefeuchten, da hier ein physisches Gesetz gilt: Je größer der Feuchtigkeitsanteil der Raumluft ist, desto weniger Wasser kann sie aufnehmen (Kurz: Bei hohe Luftfeuchte verdunstet weniger Wasser).

Falls sie mehr über die Produkteigenschaften erfahren möchten, können Sie sich meine Vorstellung des Venta LW 25 Luftbefeuchters durchlesen.

Abhängig von der Größe des Raums, in dem sie das Gerät einsetzen, müssen sie für ein geeignetes Luftbefeuchtungsgerät für Kleinkinder zwischen 100 und 400 Euro bezahlen.

Auch das folgende Modell der Marke "Babymoov" ist zu empfehlen (s. auch "Babymoov Luftbefeuchter"):

* Preis inkl. gesetzl. MwSt. - zzgl. Versandkosten - Zuletzt aktualisiert am: 19.11.2018 um 19:40 Uhr.

Was ist die optimale Luftfeuchtigkeit für Kleinkinder?

Die ideale Luftfeuchte im Kinderzimmer liegt zwischen 45 % und 60 % - in diesem Raumklima fühlen sich Menschen am wohlsten. Für einen erholsamen Schlaf ist es besonders wichtig, dass die Luft nicht zu trocken oder zu feucht ist. In diesem Klima bildet sich kein Schimmel, zudem hält sich der Schadstoffanteil in Grenzen.

Noch einige Haushaltstipps zur Luftbefeuchtung

  • Legen Sie im Winter eines nasses Handtuch auf die Heizung. Das Wasser verdunstet, und sorgt für mehr Feuchtigkeit im Raum.
  • Lassen Sie die Wäsche über Nacht im Zimmer Ihres Babys trocknen. Auch hier sorgt das verdunstete Wasser für ein gesünderes Raumklima (sofern die Luft vorher zu trocken war, Überbefeuchtung sollte ebenfalls vermieden werden).
  • Zuallererst sollten Sie einmal die Feuchtigkeit der Luft im Zimmer ermitteln. So wissen Sie sofort, ob das Klima zu trocken ist und Sie nachhelfen müssen. Hierzu verwenden Sie am besten ein Hygrometer.
  • Für weitere Befeuchtungs-Methoden empfehle ich Ihnen meinen Artikel "Luftfeuchtigkeit erhöhen".